Ascona by night

Ascona by night

Spiegelblick: Ascona by Night – Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 15mm KB, 10s, f/11, ISO100, Stativ, Spiegelvorauslösung

An diesen lauen Sommerabenden ist es kein Problem, eine Weile im Freien auf den richtigen Augenblick zu warten. Ausser, dass die Mücken auf solche Opfer gewarten haben. Die sogenannte Blaue Stunde dauert gegen Ende Juli bei uns etwas mehr als eine halbe Stunde. Die Bildwirkung ändert innerhalb von zwei bis drei Minuten. Es lohnt sich, die Spanne auszuharren und in regelmässigen Abständen ein Bild aufzunehmen. Das erleichtert die Auswahl der passenden Lichtstimmung am Computer.

Während der Blauen Stunde – die Sonne ist bereits hinter dem Horizont verschwunden – ist es noch genügend hell, um zum Beispiel die Häuserfassaden detailiert darzustellen, aber schon so dunkel, dass der Himmel in ein schönes Blau taucht. Der Unterschied zwischen dem blauen Licht der Dämmerung und dem warmen Licht der künstlichen Beleuchtung macht den Reiz zur Blauen Stunde aus.

Nachteil: Ein Motiv pro Blaue Stunde.

Das Bild habe ich auf einem Stativ aufgenommen, die Blende auf den Sweet Spot gestellt und die Spiegelvorauslösung aktiviert.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.