Blauhalsstrauss hinter Gitter

Blauhalsstrauss hinter Gitter

Spiegelblick: Nikon D750, Sigma f/5-6.3 150-600 mm, 300 mm KB, 1/400s, f/8, ISO500, Einbeinstativ

Blauhalsstrauss hinter Gitter – ein Bild, das die Problematik einer Tiergefangenschaft sehr gut wiedergibt. Sonst achte ich in einem Tierpark darauf, dass ich entweder über oder durch das Gitter fotografieren kann. Dieser Blauhalsstrass war sehr nahe am Gitter guckte durch die Maschen. Ich wartete, bis ich die Maschendrähte genau zwischen seinen Augen hatte – und drückte ab. Das Einbeinstativ gibt mir Zeit, das schwere Teleobjektiv ruhig zu halten, die Schärfe einzustellen und auf den richtigen Augenblick oder Ausschnitt zu warten. Ein Einbeinstativ ist diesbezüglich sehr flexibel.

Durch die lange Brennweite dehnte sich der Schärfentiefenbereich nicht so weit aus, dass der Zaun auch scharf abgebildet wurde. Er ist gut sichtbar, der Fokus liegt aber auf den Augen des Tieres.

In vielen Situationen fotografiere ich in der ISO-Automatik: Ich wähle die maximal tolerierbare Verschlusszeit (hier 1/400s auf dem Stativ), wähle die Blende vor und die Automatik setzt gegebenenfalls die ISO-Werte wie hier etwas höher. Das ergab dann automatisch ISO 500.

Aufgenommen im Walter Zoo in Gossau SG.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.