Frühlingsboten in Gelb

Frühlingsboten in Gelb

Spiegelblick: Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105mm, 1/350s, f/11, ISO180

Dieses Mal Frühlingsboten in Gelb. Entstanden im Botanischen Garten in St. Gallen in den frühen Morgenstunden. Das Gras ist noch nass von der kalten Nacht. Die Wassertropfen glitzern in der tief stehenden Morgensonne.

Die Kamera halte ich knapp über dem Boden, die Live-View auf dem aufklappbaren Bildschrim hilft mir mit der Lupenfunktion, die Blüte perfekt scharf abzubilden.

Um die Spitzlichter-Ringe etwas kleiner abzubilden, habe ich auf Blende f/11 abgeblendet.

Für das Motiv musste ich mich eine Weile umsehen. Auf dem Grasstück gab es Gruppierungen gleicher Blüten oder solche, die schon weiter offen waren. Zuerst nahm ich zwei Blüten mit einigem Abstand zueinander in den Fokus, merkte aber dann, dass es für das Auge zu unruhig wird, wenn zwei Farbpunkte auf dem Bild erscheinen. Dann habe ich mich für eine Blüte entschieden und mit unterschiedlichen Blendenöffnungen experimentiert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.