Gerra by night

Gerra by Night im Gamborogno TI

Spiegelblick: Gerra by night- Nikon D750, Tamron f/2.8 15-30mm, 29mm KB, 15s, f/11, ISO200, Stativ, Spiegelvorauslösung

Das kleine Städtchen Gerra im Gamborogno in der blauen Stunde. Es liegt am linken Ufer des Lago Maggiore, nahe der italienischen Grenze. Im Hintergrund leuchten die Lichter von Brissago, ganz rechts die von Ronco sopra Ascona.

Diese Seite des Sees, Gamborogno genannt, ist bei den Touristen eher unbekannt, während sich in Ascona oder Locarno alle Welt tummelt. Dabei findet man genau an dieser Seite mehrere Perlen am Ufer des Lago Maggiore.

Eine davon ist Gerra mit ein paar lauschigen Plätzchen, um im Lago Maggiore baden zu gehen oder einfach die Abendsonne zu geniessen.

Fotografiert habe ich von der Strasse aus. Das war eine Herausforderung, das Stativ so zu stellen, dass das Strassengeländer nicht in den Weitwinkelbereich hineinragen würde. Um den Lago Maggiore etwas zu glätten, verwendete ich eine relativ lange Verschlusszeit von 15 Sekunden.

Das Foto entstand um 21:49, etwa eine Viertelstunde NACH der mit dem Tool berechneten blauen Stunde. Da lohnt es sich immer, in Abständen von 3 bis 5 Minuten Bilder zu machen und am PC die ideale Abstimmung von Himmelbeleuchtung und Häuserfassaden herauszusuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.