Herbstsonntag

Herbstsonntag beim Schloss Watt

Spiegelblick: Nikon D750, Tamron f/1.8 35mm, 1/750s, f/2.8, ISO100

Eine kurze Zeit lang können wir die Farbenpracht des Herbstes geniessen, bevor die Stürme alles von den Bäumen wischen.

Nebel lag über dem Dorf. Ich nahm meine Kamera mit dem Tamron in die Hand und ging in den Nebel spazieren. Die roten Blätter eines Obstbaumes lagen auf dem Weg. Ich positionierte die Kamera knapp über dem Boden. Der klappbare Bildschirm und die Live-View ermöglichen mir solche Aufnahmen, ohne dass ich mich auf den Boden legen muss.

Ich probierte mehrere Positionen aus: Der im Unscharfen verschwindende Weg in der Mitte, eher am rechten Bildrand. Dann machte ich unterschiedliche Aufnahmen mit unterschiedlichen Schärfentiefen. Ich wippte sechs unterschiedliche Blendenstufen durch, damit ich die Wirkung der Schärfe und Unschärfe zuhause am Bildschirm einschätzen konnte.

Das Bild mit der um einen Schritt abgeblendeten Offenblende gefiel mir am Besten. Die Strasse führt den Blick vom Blatt weg nach hinten. Es ist noch erkennbar, was in der nebligen Landschaft im Hintergrund liegt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.