Sanfte Naturfarben

Sanfte Naturfarben

Spiegelblick: Nikon D750, Sigma Makro f/2.8 105 mm, 1/1000s, f/3.3, ISO 100

Je weniger auf dem Bild ist, desto mehr wirkt das Motiv. Diese einzelne Blüte hebt sich vom dreigeteilten Hintergrund, der in der Unschärfe verschwindet, schön ab. Es war in den frühen Vormittagsstunden, als die Sonne im Gegenlicht die Struktur der Blütenblätter wunderbar unterstrich.

Ich öffnete die Blende des Makroobjektivs maximal, fixierte die Blüte bei tiefer Kameraposition über den klappbaren Live-View-Bildschirm und machte einige Aufnahmen in Serie, da ich kein Stativ dabei hatte. Es ist sehr schwierig, in solchen Situationen die Schärfe perfekt auf den Punkt zu bekommen.

Hier hat es geklappt. Der Hintergrund verschwindet zudem durch die grosse Blendenöffnung in einer schönen Unschärfe. Im oberen Teil das dunklere Grün eines Busches, der helle Weg und unten das saftiggrüne Gras.

Oft ist weniger mehr. Fast immer. Und es lohnt sich, die eigene Komfortzone zu verlassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.